Welche Arten der Immobilienfinanzierung gibt es





Für die Bau- und Immobilienfinanzierung gibt es verschiedenartige Möglichkeiten. Dabei passt hier jedoch nicht jeder Finanzierungsart zu jedem Bauvorhaben. Dies hängt auch zum Beispiel von einer persönlichen Zeitspanne sowie von den finanziellen Rahmenbedingungen ab wissen die Jungs von Immobilienheld aus Dossenheim. Auch hier gilt, dass je früher ein solches Bauvorhaben in Planung geht, umso besser ist es auch möglich, die Baufinanzierung an die entsprechenden Gegebenheiten anzupassen.



Einige Arten der Immobilienfinanzierung im Überblick


Finanzierung mit einem Bausparvertrag


Ein solcher Bausparvertrag hat den Vorteil, dass ab der Zuteilung vergleichswese niedrigere Zinsen vorhanden sind. Dadurch wird auch die finanzielle Planung für die Bauherren etwas erleichtet. Hinzu kommt dann noch die Förderung durch den Staat. Vom Staat wird die Arbeitnehmersparzulage bezahlt, wenn die VL (die vermögenswirkende Leistungen) vom Arbeitgeber in den Bausparvertrag eingezahlt werden. Außerdem gibt es noch die Wohnungsbauprämie.



Annuitätendarlehen


Diese Darlehensart kommt bei der Immobilienfinanzierung sehr häufig vor. Hier wird von den Bauherren eine gleich hohe und auf 12 Monate herunter gerechnete Jahresrate (die sogenannte Annuität) zurück bezahlt. Diese monatliche Rate beinhaltet auch den Kreditzins sowie die Tilgung. Die Entschuldung fängt in den Anfangsjahren gemächlich an und nimmt dann mit den Jahren Fahrt auf.


Forward Darlehen


Hierbei handelt es sich um eine bestimmte Art des Annuitätendarlehens, bei dem niedrige Zinsen von heute für die Zukunft gesichert werden. Dabei erfolgt dann die Auszahlung von einem solchen Darlehen zu einem späteren Zeitpunkt.






Finanzierung mit einer Renten- oder Lebensversicherung


Mit Hilfe dieser Art der Finanzierung können Schuldzinsen steuerlich abgesetzt werden. Diese Finanzierungsart ist besonders für diejenigen Personen geeignet, welche eine Immobilie als Investitionsanlage erwerben und diese dann vermieten möchten. Wenn die Finanzierung mit einer Lebens- oder Rentenversicherung erfolgt, wird das Darlehen nur mit dem vereinbarten Zinsen und keine weitere zusätzliche Aufwendungen zurück bezahlt. Am Ende der Ablaufleistung der Lebens- oder Rentenversicherung besteht auch die Möglichkeit eine Verrechnung mit dem Darlehen.




Kfw-Förderung


Wenn die Immobilienfinanzierung mit Darlehen durchgeführt wird, kann hier das kfW-Programm „Energieeffizient Bauen“ sowie das „Wohneigentumsprogramm“ mit Hilfe der dort vorhandenen zinsgünstigen Konditionen sowie tilgungsfreie Anlaufjahre mit eingebunden werden.




Finanzierungsschutzbrief



Mit Hilfe von einem Finanzierungsschutzbrief wird bei der Immobilienfinanzierung zusätzlich ein 3fach-Rundumschutz angeboten. Gerade bei den Darlehen für Immobilienfinanzierung, die über Jahre laufen, kann viel passieren. Dabei kann mit der Zeit eine längere Erkrankung, Arbeitslosigkeit oder auch der Tod von dem Bauherren eintreten. Mit Hilfe von einem solchen Finanzierungsschutzbrief erfolgt dann in solchen Fällen für die Zeit der Zinsfestschreibung eine finanzielle Absicherung.




Für private Bauherren ist eine volle Fremdfinanzierung ohne Eigenkapital zum Teil sehr gefährlich. Es sollte hier zumindest ein bestimmter Anteil von Eigenkapital vorhanden sein. Ebenso ist solche Art von Darlehen für Finanzierungen außerhalb einer Immobilie (zum Beispiel für den Kauf eines Autos) nicht geeignet.