Fundament für Wintergarten

Wichtig für einen Wintergarten ist vor allem das Fundament, denn nur damit ist die Lastenübertragung auf den Boden optimal gewährleistet. Für eine entsprechende Lastenverteilung auf den betreffenden Boden reicht meist eine stahlbewehrte Bodenplatte völlig aus. Dafür kommen folgende Fundamente in Betracht:

Streifenfundament
Punktfundament
Fundamentplatten und
Ringfundament.

Zwischen einer Tiefe von 80 Zentimetern bis 100 Zentimetern wird in Deutschland von Frostsicherheit gesprochen. Ein in entsprechender Tiefe vorbereitetes Streifenfundament wird empfohlen. Weiterhin ist ein vorgeschriebener Abstand zwischen Erdreich und Schwelle von mindestens 15 Zentimetern erforderlich, da sich sonst das Regenwasser vor der Tür stauen und durch die Schwelle eindringen könnte.

Zu beachtende Vorschriften beim Bau eines Wintergartens

Die Vorschriften der EnEV – Energieeinsparverordnung unterscheiden betreffend der Wärmedämmanforderungen des Fundamentes zwischen vier verschiedenen Variationen eines Wintergartens:

1. kleine Wohnwintergärten, wie der Firma Sunshine
2. kleine Wintergärten
3. Wintergarten als Bestandteil der Haus-Gebäudehülle und
4. Wintergärten mit weniger als 15 Quadratmeter Nutzfläche (für Überwinterung der Pflanzen).

Wintergärten, die direkt zu einem Gebäude gehören, müssen die Wärmedämmanforderungen erfüllen, die auch das dazugehörige Hauptgebäude erfüllen muss. Wenn die Nutzfläche des Wintergartens unter 15 Quadratmeter liegt, müssen hier keine Anforderungen erfüllt werden. Kleine Wintergärten mit mehr als 15 Quadratmetern Nutzfläche haben bezüglich der Dämmung gegen das Erdreich keinerlei Vorschriften zu beachten. Wohnwintergärten mit einer Größe von 16 bis 50 Quadratmetern müssen eine Wärmedämmung für die Bodenplatte mit einem U-Wert von 0,30W/Quadratmeter nachweisen.

Wintergärten auf einer Terrasse

Den Wintergarten auf dem Boden einer bereits vorhandenen Terrasse zu stellen ist keine gute Idee, da es an der nötigen Wärmedämmung fehlt. Weiterhin fehlt es ebenfalls an thermischer Trennung unter den Außenwänden des Wintergartens. Auch ist eine nötige Sperre gegen die aufsteigende Feuchtigkeit nicht vorhanden. Aus diesem Grund muss meist ein neues Fundament für den Wintergarten erstellt werden. Das Fundament und die Bodenplatte müssen gleiche Anforderungen erfüllen, wie auch jeder andere Anbau, der nachträglich geplant ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *