Welche Versicherungen sind sinnvoll?

Mit der Zeit empfiehlt es sich, sich ein auf die eigenen Ansprüche zugeschnittenes Versicherungsportfolio zuzulegen. Einige Versicherungen, gehören zu dem Basis-Schutz, um den sich im besten Fall jeder bemühen sollte. Andere wiederum, sind ein guter und willkommener Zusatzschutz für bestimmte Situationen und erweitern das Versicherungsportfolio sinnvoll.

Wiederum andere Versicherungen richten sich nur an eine bestimmte Zielgruppen, so etwa die Hundehaftpflicht, die Öltankversicherung oder auch eine Rechtsschutzversicherung spezielle für Beamte. Einen guten Überblick über mögliche Versicherungen, sowie einen Vergleich zum Finden der besten Angebote gibt es auf http://www.versicherung-vergleichen.net/.

 

Was sollte bei den eigenen Versicherungen nicht fehlen

 

Wichtig ist in jedem Fall eine private Haftpflichtversicherungen. Ein kurzer Moment des Unbedachts genügt bereits und es können Schäden in nicht kalkulierbarer Höhe entstehen. Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist generell gesetzlich vorgeschrieben und soll einen Mindestschutz im Straßenverkehr bieten.

Sehr sinnvoll ist des Weiteren eine private Unfallversicherung. Die meisten Unfälle passieren statistisch gesehen zu Hause oder in der Freizeit, und das auch, ohne dass eine Extremsportart ausgeübt wird. Die gesetzliche Unfallversicherung gilt nur für Unfälle, die sich im Zusammenhang mit dem ausgeübten Beruf oder dem Studium/der Schule ergeben. Wer dagegen zu Hause verunglückt, sollte über eine entsprechende private Absicherung verfügen.

 

Jetzt schon an später denken

 

Der beste Zeitpunkt zum Abschluss eines Versicherungsvertrages ist immer dann, wenn man die Versicherung am wenigsten benötigt. Zum einen ist sie dann im Fall der Fälle bereits vorhanden, zum anderen haben einige Versicherungen, wie etwa die Rechtsschutzversicherung, eine mehrmonatige Wartefrist nach dem Abschluss. Erst danach beginnt der Versicherungsschutz zu laufen. Hier gilt also allein vorbeugende Absicherung, statt Schutz in der letzten Minute.